Kingston

File 59Vor der Kulisse der Blue Mountains, die sich tief grün am Horizont abzeichnen, erstreckt sich Jamaikas Hauptstadt Kingston, die größte Englische-sprachige Metropole in der Karibik. Die Stadt liegt nicht nur in den flachen Ausläufern der Blue Mountains im Südosten der Insel, sondern auch direkt am Meer. In Kingston mischen sich Moderne und Vergangenheit. Zwischen Einkaufszentren und Bürobauten, stehen noch immer malerische, aber alte und marode Häuser, die an die Kolonialvergangenheit der Insel erinnern.
File 241Kingston ist sowohl das politische und industrielle als auch das kulturelle Zentrum der Insel. Hier befinden sich das Jamaica House, der Sitz des Premierministern und eine Vielzahl an Denkmälern und Museen, von dem das berühmteste sicherlich das Bob Marley Museum ist. Es befindet sich in dem ehemaligen Wohnhaus der Reggae-Ikone und stellt unter anderem Bilder des Künstlers, seine Gold- und Platinschallplatten und einen Nachbau seines Plattenladens im Kingstoner Stadtteil Trenchtown aus. Nach der Besichtigung des Museums kann noch ein Film mit Konzertausschnitten und Interviews mit Bob Marley angeschaut werden.
File 247Kingston ist eine sehr lebendige und kreative Stadt. Nirgendwo sonst auf Jamaika gibt es so viele Bars und Clubs, in denen sich Einheimische und Touristen tummeln. Wer abends weggeht, sollte dies zusammen mit Einheimischen tun, oder mit Personen, die die Insel bereits ein wenig kennen. Kriminalität ist ein Thema und an viele Plätzen und Seitenstraßen ist große Vorsicht geboten. Hier gilt, wie in allen Entwicklungs- und Schwellenländern, seinen Reichtum nicht zur Schau zu tragen und besonders in den Abendstunden, darauf zu achten, wer sich noch auf der Straße befindet. Am besten lässt man sich aber mit Taxis direkt zum Zielort und wieder nach Hause fahren. Wer sich aufmerksam verhält und mit den richtigen Leuten unterwegs ist, kann in Kingston eine Menge erleben und wundervolle Abende verbringen.
Für Tauchbegeistere ist Kingston der perfekte Ausgangspunkt. Man muss gar nicht weit schwimmen, und schon befindet man sich mitten in der eindrucksvollen Unterwasserwelt der Karibischen Meers.