Sehenswürdigkeiten auf Jamaika

File 125Auf Jamaika gibt es eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, die sich der Besucher auf keinen Fall entgehen lassen sollte. Zu ihnen gehören die einzigartigen Naturphänomene, die jeden Urlauber staunen lassen. Dazu gehören beispielsweise die Dunn's River Falls, die bekanntesten Wasserfälle des Landes. Unweit von Ocho Rios entfernt stürzt sich hier das Wasser etwa 200 m in die Tiefe, mit geführten Touren kann man direkt das Nass erleben.

Wem das nicht reicht, der sollte sich vielleicht in das Glistening Water bei Falmouth begeben. In der Luminous Lagoon leben leuchtende Mikroorganismen, die das Wasser und auch den badenden Körper schimmern lassen, was ein unvergessliches Erlebnis ist. Lieber nicht schwimmen sollte man im Black River, in dem Krokodile leben. Eine Bootstour hier ist jedoch in jedem Fall empfehlenswert, da sich vom Motorboot aus eine wunderschöne Sumpflandschaft mit unzähligen Tieren entdecken lässt. Auch in den Green Grotto Caves kann man Boot fahren. Im dortigen Grotto See leben blinde Fische, weil in der Tiefe der Tropfsteinhöhle dauernde Finsternis herrscht. Etwa 40 m unter der Erde kann man die faszinierende Höhle auf beleuchteten Gängen erkunden.

File 176Wer wandern gehen möchte, dem seien die Blue Mountains und Cockpit Country empfohlen. Die Blue Mountains im Osten von Jamaika locken mit ihren milderen Temperaturen und dichten Wäldern voller unberührter Natur. Auch im Cockpit Country gibt es schöne Wanderwege. Diese führen zum Teil an ehemaligen Dörfern der Maroons vorbei, die sich hier vor den britischen und spanischen Kolonialherren versteckt hatten. Im Freizeitpark Mystic Mountain wiederum lässt sich die Natur auf spektakuläre Art erleben. Hier kann man mit der Sommerbob-Bahn den Berg abwärts rutschen oder sich von Baum zu Baum hangeln.

Natürlich gibt es auf Jamaika auch viele Sehenswürdigkeiten im Bereich der Kultur. Kunst- und Kulturinteressierte haben in der National Gallery of Jamaika in Kingston die Möglichkeit, viele Kunstwerke zu besichtigen. Es ist die wichtigste und umfassendste Ausstellung jamaikanischer Kunst, daneben werden außerdem Werke von ausländischen Künstlern ausgestellt. Im National Heroes Park kann man während eines gemütlichen Spaziergangs den Nationalhelden von Jamaika begegnen. Viele Denkmäler und Statuen erinnern an die wichtigsten Kämpfer der Unabhänigkeitsbewegung und weiterer wichtiger Persönlichkeiten. Erinnerung wird auch in Nine Mile groß geschrieben. Hier ist die Geburtstätte des Reggae-Musikers Bob Marley, der hier mit viel Kult geehrt wird. Neben dem einstigen Wohnhaus lassen sich das Grab in der Kapelle sowie der Kräutergarten des Musikers besichtigen.

File 164Zu den Sehenswürdigkeiten von Jamaika gehört auch ein sagenumwobender Ort: Das Rose Hall Great House in der Nähe von Montego Bay. Im berühmtesten Plantagenhaus der Insel soll einst eine "weiße Hexe" gelebt haben und viele Legenden ranken sich um das Haus und seine Bewohner. Heute ist es vor allem ein sehenswertes historisches Gebäude mit vielen liebevollen Details in der Architektur.

In der Appleton-Rumfabrik in St. Elizabeth erfährt der Besucher viel über die Herstellung und die Geschichte des jamaikanischen Rums. Guides führen durch das weitläufige Gelände und die Lagerhallen. Es darf probiert und gekauft werden. Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit unseren Artikeln zu den Sehenswürdigkeiten von Jamaika und einen unvergesslichen Urlaub.