Rose Hall Great House

File 56Ein sagenumwobener Ort ist das Rose Hall Great House in der Nähe von Montego Bay. Es wurde Mitte des 18. Jahrhunderts errichtet und in den letzten Jahren liebevoll restauriert. Es ist wahrscheinlich das berühmteste Plantagenhaus von ganz Jamaika, da sich viele Legenden um seine einstigen Bewohner ranken. Hier lebte zu Beginn des 19. Jahrhunderts Annie Palmer, die mehrere Ehemänner sowie zahlreiche Liebhaber gehabt und auch ermordet haben soll. Angeblich war sie dem Vodookult mächtig. Deshalb ist sie auch unter dem Namen "weiße Hexe" bekannt geworden. Der Legende nach machte jedoch einer ihrer Liebhaber diesem Morden ein Ende und tötete sie selbst auf grausame Art und Weise. So haftet dem Gebäude für viele Besucher bis heute eine Art gruselige Atmosphäre an – viele Jamaikaner sagen, hier spuke es. Für viele andere Gäste ist das alte Herrenhaus einfach nur wunderschön: Ein atemberaubendes Hauptportal, gigantische Freitreppen und weitläufige Terrassen machen das historische Gebäude aus. Die Terrassen gewähren einen herrlichen Ausblick auf die vorliegende Küstenlandschaft. Im Inneren zeugen die schön gestalteten Zimmer von dem Prunk, der hier einst gelebt wurde. Viele der Möbel sind im Original erhalten, andere wurde in authentischem Stil zugekauft, sodass man einen guten Einblick in das jamaikansche Leben der Reichen im 19. Jahrhunderts erhält. Besonders hübsch sind der riesige Tanzsaal sowie das hölzerne Treppenhaus anzusehen. Üblicherweise führen qualifizierte Guides durch das Plantagenhaus und die Gartenanlage, bei dieser Führung lässt sich viel Interessantes – Wichtiges und Belangloses zugleich – erfahren.