National Gallery of Jamaica - Kingston

File 47Die bedeutendste und auch umfassendste Kunstausstellung des Landes befindet sich in der National Gallery of Jamaica in der Hauptstadt Kingston. Der Großteil der hier ausgestellten Werke stammt von jamaikanischen Künstlern wie Carl Abrahams, Cecil Baugh und Mallica Reynolds, letztgenannter wurde unter dem Namen Kapo bekannt. Besonders hervorzuheben sind die Kunstwerke von Edna Manley, der Ehefrau des jamaikanischen Politikers und Staatsgründers Norman Manley, die zwischen den zahllosen Gemälden, Statuen und Installationen zu besichtigen sind. Manley hat sich vor allem dafür stark gemacht, sich nicht nur von europäischen Kunstidealen abhängig zu machen, sondern einen eigenen jamaikanischen Stil zu entwickeln.
Die ausgestellten Kunstwerke bringen dem Besucher das Leben und den Alltag Jamaikas in den Gemälden sehr anschaulich nahe. Ergänzt wird dies durch Handwerk der Ureinwohner des Landes sowie Kunst aus der kolonialen Zeit. Neben den Werken jamaikanischer Künstler enthält die Ausstellung jedoch auch die von internaionalen Künstlern. Und einige der Abteilungen werden immer wieder mit wechselnden Werken ausgestattet.
Die National Gallery of Jamaica befindet sich in der Kingston Mall zwischen dem Ocean Boulevard und der Orange Street. Es ist in einem modernen Betongebäude untergebracht und täglich außer sonntags und montags geöffnet. Im gleichen Gebäude ist auch das African Caribbean Institute of Jamaica beheimatet, das sich mit der Geschichte des Landes und vor allem mit seinen afrikanischen Einflüssen beschäftigt.