Green Grotto Caves

File 41Im Norden Jamaikas, nicht weit von Ocho Rios entfernt, befinden sich die Green Grotto Caves, die unter einer Vielzahl von Namen wie Runaway Bay Caves, Dry Harbour Caves, Hopewell Cavey und Rum Caves bekannt sind.
Einst haben sich Sklaven hier versteckt, um ihren Herren zu entgehen. Heute zählen die Tropfsteinhöhlen zu den wichtigsten jamaikanischen Sehenswürdigkeiten, die die Natur geschaffen hat, sie sind sehr leicht zugänglich. Angeblich reisen schon seit dem 18. Jahrhundert Besucher an, um diese eindrucksvollen Höhlen zu besichtigen.
File 170Insgesamt sind die Gänge durch die Tropfsteinhöhlen etwa 10 km lang, bei der Besichtigungstour wird man allerdings nur durch einen kleinen Teil geführt. Sie dauert etwa 45 bis 60 Minuten und führt durch gut beleuchtete Gänge. Begleitet wird der Rundgang von englischsprachigen Guides, die in der Regel sehr anschaulich und oft amüsant eine Menge an Informationen liefern. Etwa 40 m unter der Erdoberfläche lassen sich Stalagmiten und Stalaktiten besichtigen, die die skurrilsten Formen angenommen haben. In tiefster Dunkelheit befindet sich außerdem ein kleiner See voller blinder Fische – der Grotto See. Es besteht die Möglichkeit, mit einem Boot über diesen See zu fahren und im Fackelschein einige der Fische zu sehen. Wer Glück hat, kann auch Fledermäuse in den Höhlen entdecken.
Die Green Grotto Caves befinden sich zwischen Runaway Bay und Discovery Bay und sind täglich geöffnet.